Search

Volleyball Damen 1 - 3. Spieltag

Nach dem Sieg in der Opelstadt stand vor den Ferien noch der Hessen-Kader auf dem Spielplan. Dieser weilte im Trainingslager in Biedenkopf und reiste zu dem Spieltag zurück nach Rhein-Main.

Pünktlich um 15.00 Uhr ging es los.

Mit eigenem Aufschlag konnte der TVD durch Jasmin Dächert die ersten Punkte verbuchen ehe die jungen Kaderspielerinnnen zum 1:3 verkürzten. Als zweite Spielerin trat Veronika Hermann an den Aufschlag und gab diesen erst beim Stand von 15:2 wieder ab. In der Folge konnten die HVV Spielerinnen noch 4 weitere Punkte zum 6:25 erzielen. Nach nur 18 Minuten und fünf Aufschlagwechseln Stand es 1:0 für die Haanerinnen.

Im zweiten Satz des Tages startete der HVV Kader nur auf einer Positon verändert ins Spiel. Der TVD startete wie zum Ende des ersten Satzes. Jetzt waren die jungen Spielerinnen gewarnt und hielten von Anfang an gegen den Druck des TVD dagegen. Zur Mitte des Satzes gelang es sich Punkt für Punkt über 15:11 und 21:17 abzusetzen. Mit den zwingenderen Angriffen und besseren Aufschlägen konnte dieser Satz nach 24 Minuten zum Stand von 2:0 mit 25:19 gewonnen werden.

Die drei Punkte waren zum greifen nahe. Die Hessenmädels wollten dies aber unbedingt verhindern. In diesem Satz konnten die Aufschläge nicht so eindrucksvoll wie in den beiden vorangegangenen Sätzen platziert werden. Der Kader kam auch durch gute Angriffsaktionen immer besser ins Spiel. Diesen Fluss konnten die Haanerinnen erst gegen Ende des Satzes bremsen, was aber leider zu spät war. Die Möglichkeit bei 22:23 zum Ausgleich wurde verpasst und der Satz nach 27 umkämpften Minuten mit 23:25 abgegeben.

Der vierte Satz sollte die Entscheidung bringen. Zu Anfang noch gleichauf zog der TVD beim Stand von 3:3 zum 10:5 mit Daniela Böning am Aufschlag davon. Selbst ein Spielerwechsel und eine Auszeit konnten diese Serie nicht unterbrechen. Dieser Abstand hielt durch die nun wieder sicher agierende Abwehr und den starken Angriffen des TVD. Beim Stand von 9:18 hatte der HVV noch eine Auszeit, die aber die erhoffte Wende nicht herbeiführte.

Mit 25:14 konnte Dreieichenhain den 3:1 Sieg nach weiteren 20 Minuten umjubeln.

Spielerinnen: Daniela Böning, Jasmin Dächert, Claudia Bär, Elena Letzner, Isabell Rhein, Betina Vulganova, Rebecca Zimmermann, Veronika Hermann, Ana Stankovic
Trainer: Axel Reichenberger