Search

Damen D3 – Auftakt in die neue Saison zeigt großes Potential

Am Samstag begann nun auch endlich die Saison für die D3. Die 12 Mädels, die letzte Saison zum Teil noch Jugendgrundklasse 1 gespielt haben und zum anderen Teil schon erste Erfahrung in der Damenliga sammeln konnten, streben nun das gute Mittelfeld in der Kreisliga an.  

10 Mädels trafen in unserer Turnierhalle mal mehr mal weniger pünktlich um 13:45 ein. Nachdem das Netz nach 30min endlich die entsprechenden Höhen aufwies und Isa um paar Fingerwunden reicher war, die Mädels vorbildlich das Catering organisiert und aufgebaut hatten, wir auf dem neuen Mannschaftsfoto abgelichtet wurden, konnte endlich das Einspielen beginnen.

Unser erster Gegner hieß VC Ober-Roden, die im Gegensatz zu uns schon 3 Spiele in der Saison hatten. Der erste Satz begann ausgeglichen, die Mädels fanden schnell und gut ins Spiel, sodass wir schnell eine Führung ausbauen und halten konnten. Den Satz gewannen wir schlussendlich mit 25:22,  wobei der letzte schlussmachende Punkt  zu unseren Gunsten durch einen Schiedsrichterfehler fiel.

Mit unveränderter Aufstellung ging es in den zweiten Satz, alles funktionierte fast wie am Schnürchen, sodass Hannah ihren ersten Einsatz in der Erwachsenenrunde bekam. Zwar wurde es  zwischenzeitlich nochmal kurz spannend, aber zum Schluss ging der Satz verdient und deutlich mit 25:19 an uns.

Im dritten Satz bekamen nun auch alle anderen Spielerinnen ihren Einsatz. Doch schnell war klar, dass die Aufstellung, das System und die Laufwege noch nicht fest sitzen. Es kam zu Unruhen und die fehlende Kommunikation brachte dem Gegner viele Punkte ein. Zudem kam VC Ober-Roden immer mehr ins Spiel und fegte uns mit 18:25 vom Platz.

Also auf in den vierten Satz, wieder mit der Anfangsaufstellung von Satz 1 und 2. Aber jetzt ging gar nichts mehr, aber auch wirklich gar nichts. Annahme schlecht, Zuspiel nicht optimal, Angriff nicht druckvoll. Angriffssicherung fehlend. Angabenfehler. Viel schlechter geht’s quasi gar nicht. Beim Spielstand von 4:18 (!!!) dann der 4fache Wechsel.  Das hat man in dieser Liga selten gesehen. Die Schreiberin hatte auf jeden Fall gut tun. Der Wechsel brachte uns direkt den ersten Punkt durch einen Angabenfehler der Gegnerin, und nun ging es Punkt für Punkt. Jedoch reichte es nicht diese deutliche Führung des Gegners einzuholen, aber immerhin hieß es am Schluss 15:25.

Der 5te Satz begann so gut, wir hatten eine Führung von 3:7. Doch der Seitenwechsel (und ein paar anzuzweifelnden Schiedsrichterentscheidungen – wahrscheinlich die Revanche für den ersten Satz ) brachte uns kein Glück, Ober-Roden kam immer näher, der Krimi begann und endete mit einem Sieg für VC Ober-Roden (13:15). Das Ende war zwar traurig, aber die noch so jungen Mädels haben phänomenal gespielt und es war ein sehr ansehnliches Spiel auf Augenhöhe.  Wir freuen uns auf das Rückrunden-Spiel.

Das zweite Spiel des Abends gegen Heusenstamm verdient nicht großer Worte. Die Luft war raus, keine Freude, keine Stimmung, keine Motivation. Die Mädels waren müde, was nach dem kräftezerrenden Spiel gegen Ober-Roden auch verständlich war. Zu diesem Spiel ist jedoch eins sehr hervorzuheben: Nachdem die Wechsel der Mittelangreifer verbraucht waren, klagte Lara über Krämpfe, sodass kurzer Hand Linda, unsere kleinste Außenangreiferin, aber mit der bomben Sprungkraft bei einem Spielstand von 9:15 ihren Platz eingenommen hat. Linda, die vorher noch nie diese Position gespielt hat, noch nicht mal im Training, hat diesen ad-hoc Positionswechsel sehr besonnen, sehr souverän und sehr erfolgreich gemeistert. Isa ist verdammt stolz, verdammt stolz! Und Linda hoffentlich auch  ;--)

Auch wenn es an diesem Tag nicht für einen Sieg gereicht hat, haben wir wenigstens einen Punkt in der Tabelle erhalten, was schon mal mehr als letztes Jahr ist. Außerdem haben die Mädels - zumindest im VC Ober-Roden Spiel - gezeigt was sie können. Wenn es jetzt noch mit der Aufstellung, mit dem System, mit den Laufwegen, der Konzentration und der Motivation klappt, können wir uns auf noch mehr ansehnliche Spiele freuen, denn spielerisch zeigen die 15-17 jährigen Mädels in der Erwachsenenrunde schon sehr großes Kino!

Es spielten:
Außen: Linda, Sonja, Vicky, Lotte
Mitte: Lenka, Lara, Hannah, Linda (:-))
Zuspiel: Sophie, Fiona, Marlene