Search

Volleyball weibl. Jugend 1/Damen 3 – Stetige Verbesserung lässt positiv auf die nächste Saison blicken.

Für die Trainingsgemeinschaft W1/D3 stand am vergangenen Wochenende ein anstrengender langer Doppel-Heimspieltag an. Im Vorfeld wurde versucht die Einsätze der Spielerinnen auf maximal drei Spiele zu minimieren. Dies gelang soweit, nur Lara spielte auf eigenen Wunsch alle 4 Spiele.

Das erste W1-Spiel begann 10 Minuten verspätet mit den ersten sechs Spielerinnen: Vicky, Lili, Hannah, Lara, Charlotte und Fiona gegen den Tabellen-Sechsten TSV Auerbach. In der Hinrunde gewannen wir mit 3:1 (25:27, 25:17, 25:19, 25:10). Man stellte sich dennoch auf ein spannendes Spiel ein.

Der erste Satz begann zunächst ausgeglichen, doch schnell zeigten die Auerbacherinnen enorme Schwächen beim Spielaufbau, sodass die Hainerinnen immer weiter davon zogen. Bei einem Spielstand von 11:6 kam Charlotte zur Angabe und sie punktete, und punktete und punktete. Auch eine gegnerische Auszeit bei 14:6 brachte sie nicht aus der Ruhe. Und sie punktete weiter mit ihren enorm starken und variablen Angaben, sodass es schon förmlich langweilig auf dem Feld wurde. Nach 13 Angaben wechselte bei 24:7 das Aufschlagrecht. Jetzt noch mal für den letzten Punkt wach werden, der ließ zwar zwei Punkte auf sich warten, aber fiel schlussendlich dann doch (25:9). Auf in den zweiten Satz und bloß nicht so siegessicher sein. Eventuell waren die Auerbacherinnen ja noch ein wenig verschlafen. Doch auch im zweiten Satz zogen wir stetig davon und zeigten was wir in der Zeit alles gelernt hatten. Der guten Annahme folgte eine ausgeglichene Zuspielverteilung der Spielemacherinnen Fiona und Charlotte, sodass die Angreiferinnen Vicky, Lili, Hannah und Lara ihre Angriffe versenken konnten. Wir machten unser Spiel, und die Eigenfehler beschränkten sich aufs Minimum. Zusätzlich punkteten Lili, Fiona und Vicky mit starken Angabenserien und so war auch dieser Satz innerhalb 16 Minuten in der Tasche (25:10). Mit unveränderter Aufstellung ging es in den dritten Satz, der war anfangs noch recht ausgeglichen, aber schon mit Lara’s Angaben setzen wir uns ein wenig ab (9:6). Auerbach holte zum Ausgleich auf, doch dann war Charlotte wieder mit ihren Angaben an der Reihe, und davon machte sie direkt mal 10 in Folge (22:11). Die letzten paar Punkte waren reine Formsache. Und somit hieß es nach nur 53 Minuten Punkt, Satz, SIEG!

Nach dem schnellen Spiel gegen TSV Auerbach, verabschiedeten sich zur Kraftschonung für die D3-Spiele Fiona und Charlotte. Und wir begrüßten Marlene und Sophie als die Spielemacherinnen des zweiten Spieles gegen den Tabellen-Zweiten TV Offenbach. In der Hinrunde verloren wir leider nach hart um gekämpften Sätzen mit 1:3 (15:25, 25:22, 22:25, 22:25). Dieses Spiel wird demnach nicht so smooth verlaufen wie das erste. Von Anfang an führten wir im ersten Satz und bei einem Spielstand von 17:11 dachte man wohl den Satz hat man locker in der Tasche. Aber TVO holte auf, kam immer näher und überholte uns schließlich. Eine taktische Auszeit bei 23:24 konnte nicht die gewünschte Wirkung erzielen und wir mussten tatsächlich diesen Satz noch abgegeben. Der zweite Satz startete grandios. Sophie erbrachte uns mit ihren 11 Angaben in Folge eine herausragende Führung. Beim Wechsel des Aufschlagsrechts stand es 12:3 für uns. Die Führung bauten wir konstant weiter aus und nach 17 Minuten hatten wir mit 25:10 den Satz im Sack. Der dritte Satz war zunächst ausgeglichen, doch dann zog TVO davon. Bei einem Spielstand von 15:21 konnte Marlene mit ihren starken Angaben die Gegnerinnen aus der Ruhe bringen und wir überholten schließlich die Gegner. 22:21. Das Aufschlagrecht wechselte (22:22). Nun war jeder Punkt heiß umgekämpft, doch am Schluss hieß es wieder einmal unglücklicherweise 23:25 für TVO. Die Ansage zwischen den Sätzen hieß Tie-Break! Im vierten Satz hinkten wir anfangs immer ein paar Punkte hinter her. Nach Marlenes und Hannahs Angaben verbuchten wir aber eine gute Führung (13:8), die wir dank unser guten Annahme und dem schönen Zuspiel gefolgt von starken Angriffen bis zum 25:21 hielten. Die Halle füllte sich mit den Kameradinnen für die D3 Spiele. Die Anfeuerungsverstärkung ließ Gutes erhoffen. Doch ganz im Gegenteil, die Hainerinnen wurden nervös und unkonzentriert, schnell zog der TVO davon, bei Seitenwechsel stand es 4:8. Dank Marlenes Angaben konnten wir uns nochmal auf ein 10:10 ran kämpfen, aber dann war Schluss. Die Luft war raus und wir verloren unverdienterweise. Aber auch ein Sieg hätte nichts am Tabellenplatz bewirkt und somit können wir stolz über unsere Leistung und die sichtliche Verbesserung im Vergleich zu den Hinrunden spielen sein.

Für die W1 war dies der letzte Spieltag der Saison und in Anbetracht der höheren Spielklasse zum vergangenen Jahr ist der nun sichere 4te Tabellenplatz eine sehr ordentliche Leistung.

 

Für die anstehenden D3-Spiele musste sich leider die geschwächte Sophie aufgrund der erst abgeklungen Erkrankung verabschieden.

Das erste Spiel war gegen unseren Tabellennachbarn VC Breuberg. In der Hinrunde verloren wir mit 19:25, 14:25, 13:25. Für die Rückrunde war das Ziel klar und hieß Sieg. Der erste Satz war anfangs ausgeglichen, zwischenzeitlich führten wir, doch am Schluss mussten wir leider diesen Satz mit 23:25 abgegeben. Wie schade. Aber die Leistung der Hainerinnen war klar besser und dies zeigten sie dann auch im zweiten Satz. Unsere starken Angabenserien von Lenka (11 Stück) und Linda (6 Stück) führten auf dem gegnerischen Spielfeld zu keinem guten Spielaufbau. Wir hingegen hatten eine saubere Annahme, eine schönes Zuspiel, gefolgt von effektiven und variablen Angriffen. Der Satzgewinn mit 25:9 macht die Leistungssteigerung über die Saison hinweg klar deutlich. Im dritten startete Sonja als erste Angabenspielerinnen und konnte uns direkt eine kleine Führung herausholen. Fiona setzte direkt nach. Danach schwächelten wir ein wenig mit unseren Angaben, eine mal ins Netz, eine andere mal ins Aus. Aber immer wieder schnell holten wir uns das Aufschlagrecht zurück und machten weiter UNSER Spiel. Und somit hieß es am Satzende 25:13 für uns. Im vierten Satz konnten wir unsere Führung halten und immer weiter ausbauen, sodass auch dieser höchst verdient mit 25:14 an uns ging. Nach 71 Minuten hieß es daher für ein zweites Mal in dieser Saison Punkt, Satz, SIEG.    

Für das zweite D3 Spiel musste Isa sich leider verabschieden. Aber Didi sprang als Coach ein. In der Hinrunde war BSC Offenbach unser erster Gegner in dieser Saison. Das Hinrundenspiel haben wir klar verloren 7:25, 11:25, 13:25. Doch von Hören-Sagen waren nun in der Rückrunde die Sätze ausgeglichen. Jeder Punkt war heiß umgekämpft. Dies spiegelt auch das Ergebnis wieder. Sehr sehr schade und unglücklich hat es für einen Satzgewinn gegen den Tabellen-Dritten BSC Offenbach nicht gereicht. (23:25, 19:25, 23:25). Doch die Stimmung soll gut gewesen sein, und Didi konnte von den Mädels noch einige Gesänge lernen.

Es spielten:
Zuspiel: Fiona, Marlene
Mitte: Lenka, Lara, Amelie
Außen: Linda, Sonja, Charlotte

Additional information